SEDIERUNG (Narkose)

 


Welche Arten von Sedierung werden in Kinderzahnarzt-Praxen angewendet?

Distickstoffoxid (Lachgas)
Zahnärztliche Narkose für Kinder wird für unterschiedliche Zwecke gebraucht.
Manchen Kindern wird vor der Zahnbehandlung Distickstoffoxid  verabreicht,damit sie sich entspannen können. Lachgas ist eine Mischung aus Sauerstoff und Distickstoffoxid. Lachgas wird über eine kleine Atemmaske verabreicht, welche über die Nase des Kindes gestülpt wird. Dieses bringt dem Kind Enspannung, ohne dass es dabei einschläft. Die Amerikanische Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde beurteilt diese Technik als sehr sicher und effektiv bei der Zahnbehandlung von Kindern. Das Gas ist sanft, einfach einzunehmen und bei normaler Atmung wird es schnell vom Körper ausgeschieden. Lachgas ist nicht süchtig machend. Während des Inhalierens von Lachgas bleibt ihr Kind bei vollem Bewußtsein und alle natürlichen Reflexe sind nicht eingeschränkt
Vor ihrem Behandlungstermin:
Unterrichten Sie uns bitte über jegliche Änderung des Gesundheitszustandes oder der Medikamenten-Einnahme Ihres Kindes.
Informieren Sie uns bitte über eventuelle Atemwegsbeschwerden, welche für ihr Kind das Atmen durch die Nase  erschweren.
Geben Sie uns bitte Bescheid, falls Ihr Kind am Behandlungstag Medikamente einnimmt.

I.V.Sedierung 
I.V.Sedierung wird angewendet, um Ihr Kind zu beruhigen, und um Angst und Unwohlsein vor einer Zahnbehandlung zu verringern. Ihr Kind wird dabei möglicherweise schläfrig werden oder sogar einschlafen, es wird aber nicht bewußtlos werden.
In unserer Praxis wird eine Zahnbehandlung Ihres Kindes unter I.V.Sedierung von einem Anästhesisten begleitet und überwacht. Dieser wählt eine für Ihr Kind und die für die vorgesehene Zahnbehandlung am besten geeignete Medikation aus.
Gerne beantworten wir Ihre diesbezüglichen Fragen.

Vollnarkose
In Einzelfällen ist es notwendig, eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose vorzunehmen.
Dies kann notwendig sein bei besonders ängstlichen oder auch bei sehr jungen Kindern, bei Kindern mit einer Behinderung, sowie dort, wo eine spezielle oder ausgedehnte Zahnbehandlung notwendig ist, bei der eine andere Form der Sedierung nicht angebracht wäre.

Für Kindern jeglichen Alters und solchen mit einer Behinderung, bei denen eine aufwendige Zahnbehandlung erforderlich ist, ist Vollnarkose eine übliche Standardmethode.
Vollnarkose ist auch dort angebracht, wo Kinder mit eingeschränkter Wahrnehmung oder äußerst unkooperative Kinder eine Zahnbehandlung benötigen, welche technisch sehr schwierig oder auch sehr sensibel zu bewerkstelligen ist.
Bitte beachten Sie im Vorfeld des Narkose-Termins:
Informieren Sie den Anästhesisten über jegliche Änderung des Gesundheitszustandes Ihres Kindes und/oder seiner Medikamenten-Einnahme.
Bringen Sie ihr Kind nicht zur Behandlung bei Fieber, Gehör-Infekt oder Erkältung. 

Eine gute Unterstützung bei der Vorbereitung Ihres Kindes auf eine bevorstehende 
Narkosebehandlung bietet der nachfolgende Link auf eine Website, bei der alle Narkosevorgänge
in
sehr kindgerechter Form erläutert werden:
NARKOSEVORBEREITUNG FÜR KINDER 

  

 

Copyright (c) Zauberhaftes Lachen. All rights reserved......................................... Gestaltung: R.F.Schwarze / rf.schwarze@t-online.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok